Ausstellung

Ausstellung mit Video, Fotografie und Zeichnungen
der Teheraner Künstlerin SAMIRA ESKANDARFAR
Samira
23. Mai – 6. Juni 2014
Geöffnet Mi-Fr 15 – 18 Uhr und nach Vereinbarung unter 0171 – 176 27 05


Vernissage
: Do., 22.5.2014, 19 Uhr
Begrüßung: Angelika Schulz
Einführung: Silvia Bauer
Danach Gespräch mit Samira Eskandarfar

Samira Eskandarfar, 1980 in Teheran geboren, ist eine äußerst vielseitige Künstlerin. Sie hat mehr als ein Dutzend Videoarbeiten gedreht; daneben ist sie erfolgreiche Malerin, Fotografin und Zeichnerin. Eskandarfar hat bereits vielfach international ausgestellt, sowohl in Einzel- wie auch in Gruppenausstellungen und ist in wichtigen Sammlungen vertreten.

Für die Ausstellung wurden in Zusammenarbeit mit der GEDOK München e.V. neben ROOT CANAL, Eskandarfars Videoarbeit von 2013, die am 1. Juni 2014 um 15.30 Uhr im Monopol-Kino gezeigt wird, eine Auswahl kürzerer Videos zusammengestellt, die zumeist verzwickte Beziehungen, fragile Identitäten, Gefühle der Absurdität wie der Melancholie der menschlichen, und oft insbesondere weiblichen, Existenz thematisieren.

Traumbilder und nervös-angespannte Wachzustände, Isolation und Verlassenheit, Nostalgie und zeitlos erstarrte Gegenwart sind wiederkehrende Aspekte, die allesamt mit einem ironischen Zwinkern in Balance gehalten werden. Einige dieser, durchaus sehr filmischen Elemente, spiegeln sich auch in den ausgewählten Fotografien wider. Die Zeichnungen erinnern hingegen an freche, auch übermütige animierte Charaktere..

Weitere Infos zur Künstlerin finden Sie unter www.samiraeskandarfar.com und zur Ausstellung auf www.gedok-muc.de.

Ausstellung: Fr., 23.5. – Fr. 6.6.2014,
Mi-So 15 – 18 Uhr sowie nach Vereinbarung unter T.: 0171–1762705

Sonntag, 25. Mai 2014, 15 Uhr Vortrag:
Bavand Behpoor, M.A., Kunstwissenschaftler, LMU München am So., 25.05., 15 Uhr: „Was gibt es daran nicht zu verstehen? Zeitgenössische iranische Kunst und ihre Rezeption“. Anschließend Gespräch mit Samira Eskandarfar und Bavand Behpoor, moderiert von Silvia Bauer.

Samstag, 31. Mai 2014, 15 Uhr:
Führung durch die Ausstellung mit Samira Eskandarfar

Adresse:
galerieGEDOKmuc, Schleißheimer Str. 61, 80797 München
Kontakt per Tel.: 089 – 24290715 oder mail@GEDOK-muc.de

Anfahrt: U2 – Josephsplatz; Tram 12, 27; Bus 53, 144 – Haltestelle Nordbad; Bus 154 – Haltestelle Görresstraße